5. Aufnahme aller Personen, die Geschäftstreibenden in Waltrop helfen können.

schritt5Was ist besser? Ein leer stehendes Ladenlokal ohne Mieteinnahmen oder eines das mit weniger Mietzins vermietet wurde? Bis auf wenige ggf. vorliegende steuerliche Gründe, spricht wohl sehr viel für die zweite Version. Variable Mieten, eine geringe Startmiete mit steigenden Mieten bei einem wirtschaftlichen Erfolg des Geschäfts oder sogar eine für einen beschränkten Zeitraum komplett erlassene Miete können Anreize für neue Mieter und Existenzgründer sein. Eine interessante Stadt hat in der Regel einfach weniger Leerstand und mehr Besucher/Kunden……

UND: Insbesondere ein Mix verschiedener Mietmodelle ist reizvoll:

Mal ein Beispiel:
Der neue Mieter zahlt die ersten 3 Monate keine Miete. Ab dem 4 zahlt er dann 60%, ab dem 9 Monat dann 70% ab dem 14 Monat dann 80% usw.
Alternativ könnte eine ansteigende Miete auch unmittelbar an den wirtschaftlichen Erfolg des Geschäftes gekoppelt werden:

Ein Beispiel:
Der Mieter zahlt die ersten 3 Monate nichts, dann ab dem 4. Monat dann 60% der eigentlichen Miete. Danach schaut sich dann ein Buchprüfer nach jedem Quartal die Zahlen an. Übersteigen diese die vorher zwischen den Parteien festgesetzten Umsätze, steigt der Mietzins jeweils z.B. im Quartal um 10-15% an usw.…
Die Möglichkeiten sind groß und diese Vorgehensweise wird sicher auch viele Kreditgeber bei deren Entscheidung positiv beeinflussen. Sie bieten zudem Mieter und Vermieter viele neue Chancen auf wirklich interessante Geschäfte, insbesondere auch solche außerhalb der großen Filialketten. Und mal ehrlich: Wir haben z.B. wirklich nichts gegen Spielhallen und Telefonanbieterläden, aber wie viele sollte eine Stadt haben?
Wir sollten zumindest versuchen, und wenn nicht jetzt wann dann, gleich auch gegen eine weitere drohende Filialisierung und eine damit nahezu immer verbundene Banalisierung der Angebote entgegenzuwirken.